23.08.2014

Megaupload – werden auch User ins Visier genommen?

20.01.2012 von  
In den Kategorien Lifestyle, Star News

Megaupload-youtube-1

© YouTube

Wegen des Verdachts auf massive Urheberrechtsverletzungen, hat die US-Regierung die Website Megaupload.com gesperrt. Der deutsche Firmengründer Kim Schmitz und 3 weitere Mitarbeiter wurden festgenommen. Ob auch deutsche User von Megaupload strafen befürchten müssen, verrät euch Girlseite.de.

Was war Megaupload?

Bei Megaupload handelte es sich um eine Plattform, auf der Nutzer Daten auf den Server des Unternehmens geladen werden konnte. Man konnte diesen Dienst also zur Datensicherung nutzen, allerdings wurde dies vor allem zur Verbreitung von Raubkopien genutzt. So wurden Filme oder auch Musik auf Megaupload hochgeladen, der Link wurde ins Netz gestellt und schon konnte sich jeder bedienen. Im Grunde wäre der Datendienst zur Datensicherung nicht illegal, allerdings wird Megaupload verdächtigt, einige Nutzer für das Hochladen von Raubkopien bezahlt zu haben.

Welche Folgen hat die Nutzung für deutsche User?

Der Anklageschrift nach, zählen mehr als 150 Millionen registrierte Nutzer und täglich ca. 50 Millionen Besucher weltweit zu Megaupload. Wer einfacher Besucher war, muss im Grunde nichts befürchten. User die einen “Premium-Account” eingerichtet haben, haben damit allerdings nachvollziehbare Spuren hinterlassen und können von den Urheberrechtsbetroffenen Unternehmen zivilrechtlich verklagt werden. Es liegt demnach ganz in der Hand der betroffenen Unternehmen ob die Nutzung der Plattform für den einzelnen Folgen hat.

Wie ist eure Meinung zu diesem Artikel? Schreibt sie uns, in den Kommentaren!

P.S.: Du bist bei Facebook? Werde Fan von girlseite.de – das Lifestyle-Magazin für Frauen!
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Sag uns deine Meinung

Schreibe uns deine Meinung zu dem Thema...

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.